2. Hubertova bouda, Tišina, Francouzské kameny, Smrk (Hubertusbaude - Tafelfichte )

(Hubertusbaude, Tišina, Franzousensteine, Tafelfichte ). Dieser Ausflug ist anspruchsvoller, wir empfehlen ihn für rüstigere Liebhaber von Gebirgstoutistik. Auf den Gipfel der Tafelfichte können wir noch weitere 5 verschiedene Routen mit anderm Ausgangspunkt, Anforderungen und Länge anbieten. Aktuelle Informationen bekommen Sie im Informationszentrum Bad Libverda.

Vom Zentrum des Bades – der Kolonnade – begeben wir uns auf der roten Wanderwegmarkierung, die auf dem Kurortweg hinauf in den Ort führt. Almählich knüpft er an der Kreuzung an die örtliche Verkehrsstraße an und führt uns an dem Kynologieübungsplatz vorbei, der Jizerka Baude zur Hubertusbaude. Direkt darunter finden wir den Aussichtspunkt „Kočičí kameny„ (Katzensteine), der bestimmt dafür steht, um stehen zu bleiben und das ganze Tal zu übersehen. Wir gehen zurück und von der Hubertusbaude begeben uns auf der roten Wanderwegmarkierung, die uns zur Nebeský žebřík (Himmelsleiter) führt. Jetzt steht vor uns cca ein 1,5 km steiler Aufstieg auf der blauen Waderwegmarkierung, wir erreichen den höchsten Gipfel des Isergebirges der Tschechischen Seite – Smrk (Tafelfichte) 1124 m ü.d.M. Die Route können wir uns noch auf die polnische Seite des Isergebirges verlängern, in dem wir auf der grünen Wanderwegmarkierung weitergehen und als Belohnung wird für uns der höchste Berg auf der polnischen Seite – Stóg Izerski 1127 m ü.d.M. sein. Hier ist die Möglichkeit sich in dem unweiten Restaurant zu erfrischen. Zurück empfehlen wir die gleiche Route.

Die ganze Route hat eine Länge von 21 km.

Nová rozhledna na Smrku